Historie

1871

Tischlermeister Johann Jochim Friedrich (Fritz) Wulff gründet im Dorfring in Wilstedt die Firma Bau- und Möbeltischlerei Wulff. Diese stellt nicht nur die benötigten Särge her, sondern führt auch die Bestattungen durch.

1900

Der Betrieb wird an den Sohn Georg Wulff übergeben. Alle fünf Söhne von Georg Wulff erlernen das Tischlerhandwerk.

1932

Wilhelm Wulff übernimmt das Geschäft von seinem Vater. Zu dieser Zeit arbeiten 12 Gesellen und 3 Lehrlinge in den Räumen im Dorfring. In der Zeit des Wiederaufbaus nach dem Krieg, werden unzählige Aufträge in Hamburg angenommen. Dennoch wird der Bestattungszweig immer wichtiger und nimmt immer mehr Zeit in Anspruch.

1969

Georg Wulff, welcher im Alter von 22 Jahren als jüngster deutscher Tischler seine Meisterprüfung abschloss, tritt Wilhelm Wulffs Nachfolge an

1971

Die Firma Wulff feiert ihr 100 jähriges Bestehen.

1979

Die Maschinen stehen still in den Räumen der Tischlerei. Georg Wulff konzentriert sich auf das Bestattungsunternehmen. Es entsteht eine Filiale in Duvenstedt und Georg Wulff absolviert die Ausbildung zum "geprüften Bestatter".

1996

In diesem Jahr findet das 125 jährigen Firmenjubiläum mit einem Festgottesdienst statt.

2009

Georg Wulff führt das Unternehmen erfolgreich seit 40 Jahren

2011

Hauke Wulff übernimmt die Firma. Er erlangt die Qualifikationen "geprüfter Bestatter" und "Bestattermeister".

2012

Die Filiale in Duvenstedt zieht in neue Räume am Duvenstedter Damm, um den langjährigen, treuen Kunden noch mehr Service vor Ort bieten zu können.